Nagellack Test

Lackierte Nägel sind ein Hingucker. Allerdings hinterlassen sie nur einen positiven Eindruck, wenn der Lack in Ordnung ist. Ob Auto, Lackschuhe oder Nagellack „Der Lack ist ab“ ist gleichbedeutend mit ungepflegt, alt und wertlos.

Je weniger Zeit man für das Lackieren der Nägel investieren will oder kann, umso gründlicher muss man sich nach einem Nagellack umschauen, der langfristig gepflegte Nägel garantiert. Dazu gehört auch, dass die Nägel nach dem Entfernen des Nagellacks auch unlackiert noch schön sind.

Guter Nagellack – Qualitätsmerkmale

  • Gut aufzutragen – auch ohne Unterlack, gute Deckkraft, ein „Anstrich“ sollte genügen. Schnell durchtrocknen – allerdings nicht zu schnell um Fehler korrigieren zu können. Mit etwa 10 Minuten muss man rechnen. Schnelltrocknende“ Lacke und durch „Tricks“ (wie Fön oder Eiswasser) oberflächlich schneller getrocknete Lacke haften in der Regel weniger lange.
  • Lang haftend – ein guter Nagellack hält unter typischen Alltagsbedingungen mindestens 5 Tage ohne größere Macken, gute „long-lasting“-Lacke 7 Tage.
  • Rückstandslos zu entfernen – ohne Verfärbungen der Nägel zu hinterlassen. Nagellackentferner auf Alkoholbasis sollte genügen, kein Aceton oder Ethylacetat.
  • Gesundheit – Nagelstruktur datf nicht geschädigt werden, keine allergieauslösenden Inhaltsstoffe.
  • Preis – guter Nagellack muss nicht teuer sein, es sei denn, man sucht eine ausgefallene Farbnuance.

Nagellack Farbauswahl und Haltbarkeit

An dieser Stelle muss man eventuell Kompromisse eingehen. Ob man seinen ganz eigenen Style hat, der Nagellack zur Kleidung passen soll, man sich an seinem Jahreszeitentyp orientiert oder die aktuellen Modetrends bevorzugt – die Kombination „sehr guter“ Nagellack und Wunschfarbe ist nicht immer zu finden.

Metallic-Farben und Nude-Töne sind etwas pflegeleichter. Metallic ist leichter auszubessern, bei Nude-Farbtönen fallen kleinere Beschädigungen weniger auf. Je kräftiger die Farbe umso größer ist die Gefahr, dass sich der Nagel verfärbt.

Graffiti-Nagellack oder Crackling-Top-Coat führt zu sehr interessanten Effekten und kann auch als Übergangslösung für eine schnelle „Reparatur“ überlackiert werden.

Nagellack hat eine Haltbarkeit von etwa einem Jahr. Wer gerne häufig die Farbe wechselt, greift besser zu kleineren Fläschchen. Hat man aber die absolute Lieblingsfarbe gefunden, sollte man möglicherweise mehrere kaufen, denn die Fluktuation bei den Farbtönen ist enorm.

Bekannte Nagellack Hersteller und Marken

  • Agnès B.
  • alessandro
  • Anny (Douglas)
  • Artdeco
  • Astor
  • Catrice
  • Dior
  • Emmi-Nail
  • Essence
  • Estée Lauder
  • Kiko Make Up Milano
  • Kron
  • L’Oréal
  • La Roche- Posay (Apotheke)
  • Manhattan
  • Max Factor by Ellen Betrix
  • MNY Maybelline NY (Jade)
  • Nivea Beauté
  • P2 (dm)
  • Revlon
  • Rimmel
  • Rival de Loop (Rossmann)
  • Sante Naturwarenladen
  • The Body Shop
  • uma-cometics
  • ViDeSAM
  • Yves Rocher

Nagellack Test – die Testkriterien

Das Verbraucherportal Stiftung Warentest hat im Mai 2012 Nagellacke auf ihre kosmetischen Eigenschaften (Haltbarkeit, Glanz, Deckkraft, Verfärbung der Nägel), ihre Handhabbarkeit und die Dauer der Trocknung geprüft. Im Test waren 21 rote und 5 blaue Lacke. Die meisten Testsieger sind Eigenmarken von Drogeriemärkten, das bedeutet, sie liegen im unteren Preissegment.

Bei den blauen Lacken waren auch Produkte von Marken aus der roten Testreihe. Das überraschende Ergebnis ist, dass leider die Qualität eines Farbtons einer bestimmten Marke keinerlei Rückschluss auf die Qualität anderer Farben derselben Marke zulässt. Daher werden hier zu den getesteten Produkten auch die jeweiligen Farbtöne genau angegeben.

Anders sieht es bei der Bewertung der Nagellacke seitens der Zeitschrift Ökotest (4/2007) aus. Ökotest testet ausschließlich die Inhaltsstoffe auf ihre Gesundheitsgefährdung. Wenn bei einem bestimmten Farbton einer Marke auf Formaldehyd, halogenorganische Verbindungen, Benzol, Dibutylphthalat bzw. Diethylhexylphthalat und Acrylate verzichtet wurde, kann man davon ausgehen, dass dies (auch zukünftig) für die gesamte Farbpalette gilt.

Weiterhin warnt Ökotest vor den UV-Filtern Benzophenone 1 und 3. Sie dienen dazu den Farbton zu erhalten, stehen aber in dem Verdacht hormonell wirksam zu sein. Es wurden 22 Nagellacke getestet. Davon haben nur 4 mit „Gut“ abgeschnitten. Von diesen wiederum verzichtete nur einer auch auf die UV-Filter (s.u.). Da der Test schon älter ist, wird hier auf die Angabe der genauen Farbtöne verzichtet.

Nagellack Empfehlungen

Preis-Leistungs-Sieger Stiftung Warentest (6/2012) – Roter Nagellack:

  • dmp2 last for ever nail polish – 100 open your heart!

Testsieger Stiftung Warentest (6/2012) – Roter Nagellack:

  • alessandro Nagellack – 77-127
  • Anny Nagellack – 142 woman in red
  • Manhatten Lotus Effect Nail Polish Longlasting – 45 P
  • Sante Nail Care – 16
  • uma Colour Effect Nail Polish – REF. 333008 all time favorite

Gut waren auch die roten Nagellacke von MNY Maybelline, sind aber laut Anbieter schon wieder durch andere Farbtöne ersetzt worden.

Testsieger Stiftung Warentest (6/2012) – Blauer Nagellack

  • Anny Nagellack – 386 dancing in the rain
  • Kiko Nail lacquer – 336

Preis-Leistungs-Sieger Ökotest (4/2007):

  • P2 Triple Power Nailpolish 3in 1 von dm ohne UV-Filter!

Testsieger Ökotest (4/2007):

  • Agnes B Vernis Superflash
  • L‘Oréal Jet-Set Diamant
  • Manhattan Quick Dry 60 Seconds

Ein sehr günstiger Grafitti-Nagellack ist der P2 Crackling Top Coat Effekt-Überlack von dm.

Magnet-Nagellacke gibt es von alessandro und Emmi-Nails (Magnete mit verschiedenen Mustern erhältlich).

Die Ice-Cream-Bar-Serie von alessandro enthät auch Duft-Nagellacke. Herren-Duft-Nagellacke gibt es bei ViDeSAM.

Nagel-Farblack Fazit

Wirklich gepflegt wirken Fingernägel nur, wenn sie eine schöne Form haben und auch das Nagelbett in Ordnung ist. Das Geld, das man an teuerem Nagellack spart, könnte man in ein gutes, elektrisches Maniküre-Set investieren. Damit kann man auch leicht kleine Lackierfehler korrigieren oder die Nageloberfläche vor dem Lackieren glätten und die Nägel z.B. wieder zum Glänzen bringen, wenn man einmal auf Nagellack verzichten möchte.